05528205500  St.-Laurentius-Str. 5-7, 37434 Gieboldehausen

Ehemalige Schüler

Alexa Nagel (Abschlussjahr 2020) - Oberstufe Max Planck Gymnasium Göttingen

  • Anna-Sophie Mahrenholz (Abschlussjahr 2016) - Abitur BBS III Göttingen

    Meine Zeit an der kooperativen Gesamtschule in Gieboldehausen begann bereits nach der vierten Klasse.

    Ich kann sagen, dass mich die KGS Gieboldehausen gut auf die gymnasiale Oberstufe der BBS Ritterplan in Göttingen vorbereitet hat und mir neben dem Schulalltag auch einige schöne Momente bescherte.

    Nach dem Wechsel auf die Schule, auf der ich mein Abitur abgeschlossen habe, musste ich in keinem Schulfach Unterrichtsinhalte nacharbeiten, um mitzukommen.

    Größtenteils verliefen die Unterrichtsstunden abwechslungsreich und anschaulich, sodass mir Themen, die ich als besonders interessant empfand, lange im Gedächtnis geblieben sind.

    Das Wahlpflichtfach, wobei es sich in meinem Fall um Gesellschaftswissenschaften handelte, kombinierte Elemente aus Kultur, Geschichte und sogar darstellendem Spiel, was mir besonders gut gefiel.

    Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass vielen Lehrerinnen und Lehrern das psychische Wohlbefinden der Schüler*innen am Herzen lag.

  • Franka Hörnlein (Abschlussjahr 2018) - Oberstufe BBS I Anoldi Göttingen

    An der KGS hat mir besonders gut gefallen, dass wir schon früh in verschiedenen Fächern die Office-Tools wie Word und Powerpoint genutzt haben. Außerdem habe ich es sehr geschätzt, dass wir Schüler eine gute Beziehung mit den Lehrern hatten. Dadurch war das Arbeits- und Lernklima sehr angenehm. Ich bin super auf der neuen Schule gestartet, mit den neuen Fächern kam ich auf Anhieb klar.

  • Theda Eichhorn - (Abschlussjahr 2018) - Abitur BBS3 Göttigungen

    Meine Name ist Theda und ich habe im Sommer 2018 den Gymnasialzweig der KGS verlassen. Ich bin weiter zur BBS 3 Ritterplan nach Göttingen, um dort mein Abitur zu machen. Der Übergang viel mir nicht schwer, da wir Vieles wiederholt haben, oder neue Themen schrittweise gelernt haben. Eine große Umstellung meiner erlernten Techniken war nicht nötig. An der KGS habe ich viele Freundinnen und Freunde gewonnen mit denen ich heute noch viel Kontakt habe. Während der Zeit waren meine Lehrer immer sehr hilfsbereit und lieb zu uns und auch die vielen Klassenfahrten, nach Frankreich und England, haben zu einer besonderen Zeit beigetragen.

Lara Anhalt (Abschlussjahr 2020) - Vizenz von Paul Schule Duderstadt (Erzieherausbildung)

Stefanie Christoph (Abschlussjahr 2020)

Johanna Rudolph (Abschlussjahr 2016) - Abitur am Otto Hahn Gymnasium (GHR Lehramtsstudium)

  • Jannis Vohrwald (Abschlussjahr 2016) - Fachabitur 2018 (Ausbildung zum Industriekaufmann)

    Besonders gefallen an meiner Zeit auf der KGS hat mir, dass wir zum Ende unserer Schulzeit auf dem Gymnasialzweig mehrere Schulen mit einer Oberstufe besucht haben, um für uns herauszufinden, auf welcher Schule wir unser Abitur ablegen wollen und welche verschiedenen Profile die einzelnen Schulen anbieten. Außerdem gab es für die Eltern mehrere Infoveranstaltungen, auf denen sich über verschiedene Bildungsmöglichkeiten informiert werden konnte.

  • Simon Kohlrautz - Oberstufe und Abitur 2018 EGD (Duales Studium - Agentur für Arbeit)

    Nach der Grundschule in Gieboldehausen habe ich mich, gemeinsam mit meinen Eltern, für die KGS Gieboldehausen entschieden. Als ein Schüler des ersten Jahrgangs besuchte ich vorerst den Realschulzweig. Zu Beginn der achten Klasse erfolgte dann ein Wechsel auf den Gymnasialzweig, da ich entsprechende Leistungen gezeigt habe und die Motivation zu diesem Schritt vorhanden war. Ein erhöhtes Anforderungsniveau war deutlich zu spüren, allerdings gelang die inhaltliche Integration durch engagierte Lehrkräfte sehr gut. Aufgrund der durchlässigen Struktur der verschiedenen Schulzweige war es relativ leicht in der neuen Klasse aufgenommen zu werden. Die Schüler agieren zweigübergreifend in gewissen Nebenfächern wie beispielsweise im Fach Religion, sodass ein absolutes Fremdsein nicht bestand. Somit integrierte ich mich langfristig sozial und fachlich in dem Gymnasialzweig.

    Nach der zehnten Klasse entschied ich mich, getragen durch ein gutes Informationsangebot der KGS, für einen Wechsel auf das Eichsfeld Gymnasium in Duderstadt. Dort mündete ich direkt in die Oberstufe (Sekundarstufe II) ein, was grundsätzlich für jeden Schüler eine Umstellung bedeutete. Inhaltlich war ich grundsätzlich auf einem ähnlichen Wissensstand wie vergleichbare Schüler vom EGD. Jede Schule lehrt nach den gleichen Rahmenlehrplänen, aber dennoch werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Somit kam es vereinzelt vor, dass ich gewisse Themen auf der KGS weniger behandelt habe. Auf der anderen Seite konnte ich auch von den Themen profitieren, die bereits in der KGS intensiver behandelt wurden. Insgesamt habe ich mich gut vorbereitet gefühlt und konnte das Leistungsniveau auf dem EGD bestätigen.

    Schlussendlich habe ich, persönlich sehr zufriedenstellend, mein Abitur auf dem EGD absolviert. Den schulischen Werdegang würde ich, wenn ich die Entscheidungen nochmal treffen müsste, genauso wiederholen. Durch die Möglichkeit des schulinternen Zweigwechsels konnte ich mein Potenzial, durch ein unkompliziertes Verfahren und mit guter Unterstützung, ausbauen. Nach dem Abitur 2018 habe ich ein duales Studium bei der Arbeitsagentur aufgenommen und werde dies voraussichtlich 2021 abschließen.

  • Lukas Lange (Abschlussjahr 2018) - Fachabitur 2020 BBS 1 Northeim (2020 Duales Studium Landespolizei Niedersachsen)

    Ich war von September 2012 – Juni 2018 auf dem Gymnasialzweig der KGS Gieboldehausen und habe die Schule im Sommer 2018 mit einem erweiterten Realschulabschluss nach der 10. Klasse verlassen.

    Anschließend habe ich 2020 mein Fachabitur an der BBS 1 in Northeim gemacht, welches ich mit einem Notendurchschnitt von 1,7 bestanden habe. Damit konnte ich am 01.10.20 ein Duales Studium bei der Landespolizei Niedersachsen beginnen.

    Da man an der KGS ausführlich mit Unterrichtsmaterialien versorgt und sehr gut auf die weiterführende Schule vorbereitet wird, ist mir der Übergang in die Oberstufe nicht schwergefallen.

    Mir hat an der KGS gefallen, dass der Unterricht abwechslungsreich und informativ war, was auch an den Lehrern gelegen hat, denn diese sind immer kreativ und hilfsbereit gewesen.

  • Außerdem gab es in jedem Schuljahr sogenannte Sporttage, wo die Klassen des jeweiligen Jahrgangs in verschiedenen Sportarten (Handball, Fußball, Völkerball etc.) gegeneinander angetreten sind und die jahrgangsbeste Klasse ermittelt wurde.

    Des Weiteren haben wir im Rahmen des Geschichtsunterrichts ein Konzentrationslager besucht, oder waren mit unserem Spanischkurs für eine Woche in Madrid.

    Man sitzt also nicht nur im Klassenraum, sondern macht auch „praktischen“ Unterricht oder unternimmt Aktivitäten, die die Klassengemeinschaft stärken.

    Es waren für mich tolle sechs Jahre an der KGS, denn man hat viele neue Freunde kennengelernt, mit denen man auch heute noch in Kontakt steht. Sowohl unter uns Schülerinnen und Schülern, als auch im Lehrerkollegium wurde immer im Team entschieden und das WIR – Gefühl hatte jederzeit Bestand. Außerdem hatte ich eine großartige Klassengemeinschaft, nette Klassenlehrer und viele schöne und lustige Momente. Daher war es traurig, als sich unsere Wege nach einer tollen Abschlussfeier am 27.06.2018 getrennt haben. Ich würde mich jederzeit wieder für diese Schule entscheiden.