05528205500  St.-Laurentius-Str. 5-7, 37434 Gieboldehausen

Willkommen

Wir sind KGS! - Werde ein Teil unserer Schulgemeinschaft!

Aktuelles

Anmeldetage an der KGS Gieboldehausen

  • Dienstag, den 18. Mai 2021,

    13.30 - 18.00 Uhr

  • Mittwoch, den 19. Mai 2021

    08.00 - 17.00 Uhr

Nutzen Sie das Online-Formular für die Anmeldung der neuen 5. Klässler/innen und die Informationen rund um unsere Anmeldung auf unserer Infoseite!

Wir freuen uns, dass Ihr euch und Sie sich für die KGS entschieden haben!

___________________________________

… ihre brandneue Schulbroschüre!

In diesem 16-seitigen Heft informieren wir über die Besonderheiten einer KGS und zeigen, was unsere Schule in Gieboldehausen so einzigartig macht. Wir sind stolz auf unsere Schulfamilie und alles, was wir zusammen im Alltag auf die Beine stellen und möchten das auch präsentieren.

Blättert euch durch das bunte Leben unserer KGS!

___________________________________

Kunst trotz(t) Corona

Liebe Schülerinnen und Schüler der KGS Gieboldehausen,

ihr habt gemalt, gezeichnet und fotografiert rund um das Thema „Kunst trotz(t) Corona“ zu unserem ersten Kunstwettbewerb der KGS Gieboldehausen 2020/21.

Es sind mehr als 50 Kunstwerke von euch eingegangen – viele erreichten uns persönlich, die meisten jedoch wurden digital eingereicht. Ihr habt malerisch ausgedrückt, was euch zur Zeit bewegt, was euch aufbaut und was ihr euch für die Zukunft wünscht.

Eine Ansammlung von so vielen tollen Kunstwerken ist so entstanden – das ist etwas Besonderes.

Wir möchten jedem einzelnen von euch daher ganz herzlich DANKE sagen!!!

Die Jury hatte dabei keine einfache Aufgabe bei der Vielfalt an Kunstwerken eine Auswahl der Gewinner*innen zu ermitteln. Dennoch mussten letztendlich die Platzierungen und somit das Cover für unseren Schulplaner 2021/22 festgelegt werden.

Und weil es so tolle Einsendungen gab, haben wir uns gleich für ZWEI BILDER für das Cover für den KGS-Schulplaner entschieden.

Leider können wir aufgrund der aktuellen Situation keine gewöhnliche Preisverleihung veranstalten, aber eure Leistungen sollten trotzdem gebührend gewürdigt werden – deshalb werden alle Bilder im Schulhaus und digital ausgestellt. Den Bestplatzierten wurden ihre Gewinne im Rahmen des Klassenunterrichts überreicht, aber auch ohne feierliche Übergabe bejubeln und beklatschen wir euch.

Ihr seid großartig und habt tolle Ideen!

Und das sind nun BEIDEN Bilder für unseren Schulplaner:

Wir gratulieren Amelie Louise Langer und Josephine Adler!

Wir freuen uns über eure Teilnahme und sind schon gespannt auf eure kreativen Ideen im nächsten Jahr.

___________________________________

Insektenschutz an der KGS

Es summt, brummt, flattert und krabbelt nicht mehr… nicht nur unsere Honigbiene ist bedroht, sondern viel stärker noch die Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge, viele Käferarten, Libellen und ein Großteil anderer Insekten auch. Bis zu 75 % sind die Insekten seit Anfang der 90er Jahre in ihrer Vielfalt und Anzahl zurückgegangen (Quelle mdr.de/wissen/umwelt/insekten-sterben-deutschland-welt-studie).

Der Profilkurs NW des 8. Jahrgangs beschäftigt sich in diesem Schuljahr mit eben jenem Phänomen. Zu Beginn wurde die Frage geklärt, warum die kleinen Sechsbeiner einfach nicht mehr da sind. Die Schülerinnen und Schüler haben gelernt, dass der Mensch die Naturlandschaft in eine Kulturlandschaft umgewandelt hat, die kaum noch Lebensraum für wilde Tiere und Pflanzen bietet. Auf einer Exkursion durch die Feld und Flur Gieboldehausens haben wir uns die zugrundeliegenden Probleme genauer angesehen: Sehr viele Flächen wurden bebaut und versiegelt, immer mehr und breitere Straßen wurden angelegt, Flüsse wurden begradigt, Flurbereinigung durchgeführt und Gärten verarmt. Wir finden in unserer Umwelt kaum noch Tümpel und Feuchtwiesen, an denen sich Amphibien, Kleinstlebewesen, Libellen und viele Larven tummeln könnten. Statt Magerwiesen mit heimischen Wildkräutern herrschen mittlerweile eher Weiden für grasendes Vieh vor. Streuobstwiesen und Bauerngärten mit vielen blühenden Obst- und Gemüsesorten weichen durchdesignten Gärten mit Rasenflächen, auf denen nicht mal ein Gänseblümchen herausschaut. Exotische Pflanzen in Parks und pflegeleichter Schotter statt heimischer Büsche und Sträucher, die mit ihren Blüten und Früchten viel Nahrung für Wildtiere und Insekten spenden würden – ganz abgesehen von den Überwinterungs- und Nistmöglichkeiten, die diese bieten könnten.

Um einen Beitrag zum Insektenschutz zu liefern, hat der Profilkurs Insektenhotels gebaut. Insekten nutzen diese zum Überwintern oder zum Nisten. Natürlicherweise würden sie sich in hohle Pflanzenstängel, trockene Blätter, schützendes Gebüsch oder abgestorbenes, morsches Totholz zurückziehen. Diese sind entweder nicht vorhanden oder werden aufgeräumt und abgetragen. Die Insektenhotels bieten eine optimale Hilfe. Da sie aufgrund der Coronalage auf dem Weihnachtsbasar nicht verkauft werden konnten, haben wir unter den Lehrkräften viele Abnehmer/innen gefunden und freuen uns, dass sie auch in den Gärten der Schulgemeinschaft dem Artenschutz dienen.

Unser Mitschüler Valentin Wüstefeld hat ein professionelles Insektenhotel mit seiner Familie gebaut und der Schule zur Verfügung gestellt. Es ziert unseren Innenhof mit Wildkrautbewuchs bei der Mensa. Bewundert es gerne in euren Pausen.

Wir bedanken uns bei der Bingo Umweltstiftung für die finanzielle Unterstützung.

Bio- und Chemielehrerin Melanie Sommer

___________________________________

Die KGS grüßt aus dem Homeschooling!

Wir wünschen Allen ein frohes Osterfest!

___________________________________

Entdecke unsere KGS - Vanessa und Leo führen dich durch unsere Schule!

___________________________________

Der Film zur Fotoaktion - KGS im Homeschooling

KGS Gieboldehausen Montag, 18. Januar 2021 von KGS Gieboldehausen

Unsere Fotoaktion

Liebe Schülerinnen und Schüler der KGS,

liebe Lehrerinnen und Lehrer,

liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

auch in Zeiten des Distanzlernens wollen wir als Schulgemeinschaft vereint bleiben und zeigen, dass wir zusammengehören und aneinander denken. Das Lernen (und Unterrichten) von zuhause aus, ist nicht immer leicht und stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Aber wir wollen uns davon nicht unterkriegen lassen und zeigen, dass wir uns den neuen Aufgaben stellen.

Das wollen wir gern mit einer gemeinsamen Fotoaktion tun!

Macht ein lustiges, kreatives Foto von euch beim Homeschooling: z.B. vor dem PC mit Headset, an eurem Schreibtisch zuhause, beim Sport, beim Kochen für den Hauswirtschaftsunterricht, bei kleinen Experimenten zuhause usw. Ihr könnt das Foto auch bearbeiten und mit dem #MyhomeIsMySchool versehen.

Alle Fotos wollen wir zu einem Film für die Homepage zusammenstellen, der die KGS Gieboldehausen im Homeschooling zeigt.

Die Aktion läuft in dieser Woche vom 18.01.-22.01. Den Film werden wir dann in der nächsten Woche veröffentlichen.

Schickt eure Bilder an: uta.pizzano@kgs-giebo.de

Wir freuen uns auf eure Beteiligung und ein tolles Ergebnis!! Bleibt gesund!

Mit dem Zusenden eines Fotos erklärt ihr euch mit dessen Veröffentlichung im schulischen Kontext einverstanden!

___________________________________

Unsere digitale KGS im Aufbau

Wir werden „digital“! Auch wenn es in den letzten Jahren nur zögerlich mit den Möglichkeiten bezüglich des digitalen Ausbaus und der Auszahlung der Mittel aus dem Digitalpakt voranging, können wir nun deutlich freudiger und auch entspannter in die Zukunft blicken. Neben den vielen Hürden und Herausforderungen, die die Corona-Pandemie für den Schulalltag mit sich brachte, hatte diese dennoch den positiven Nebeneffekt, dass wir von dem digitalen Ausbau und den dafür geschaffenen Rahmenbedingungen profitieren konnten.

Mitte letzten Jahres wurde mit den seit Langem angestrebten Sanierungsarbeiten der Elektroinstallation sowie dem Ausbau der Netzwerktechnik im gesamten Schulhaus begonnen. Im Eiltempo soll nun so unsere Schule in den kommenden eineinhalb Jahren auf den neuesten Stand gebracht werden.

Schon jetzt besitzen wir eine fast flächendeckende Ausstattung aller Klassenräume mit WLAN-Routern. Alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer haben demnach die Möglichkeit, während des Unterrichts mit ihren eigenen privaten Geräten digital zu lernen bzw. zu lehren. In den kommenden Wochen stehen dann ebenfalls der Schüler- wie auch Lehrerschaft die ersten und neusten digitalen Tafeln sowie I-Pads zur Verfügung, welche kurz vor der Auslieferung stehen.

Ganz besonders freuen wir uns über die Anschaffung unserer pädagogischen Lernplattform „IServ“, welche wir erfreulicherweise und Dank der unbürokratischen Unterstützung seitens unseres Schulträgers, dem Landkreis Göttingen, seit April 2020 nutzen können. Durch diese Plattform und den WLAN-Ausbau sind neben der digitalen Kommunikation, insbesondere die Hausaufgaben-, Termin- und Arbeitsplanungen im Schulalltag für alle Beteiligten um ein Vielfaches leichter geworden.

Trotz der Pandemie ist es uns möglich, stetig das ganze Kollegium an Fortbildungsangeboten rund um IServ, das digitale Lernen, Videokonferenzen und das Homeschooling teilnehmen zu lassen und entsprechende Angebote zu organisieren – bzw. im Bedarfsfall auch kurzerhand hausintern eigene zu generieren. Demzufolge stehen wir zwar noch am Anfang dieses Digitalisierungs- und Erfahrungsprozesses, bewegen uns aber nun mit sehr schnellen und großen Schritten in die anvisierte Richtung.

Während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass Homeschooling einer der zentralen Aspekte ist und eine der größten wie auch komplexesten Herausforderungen für das Bildungssystem, aber auch die Familien darstellt. Aus diesem Grund versuchen wir weiterhin, unser Betreuungs- wie auch unser digitales Angebot auszubauen. Anfang dieses Jahres haben wir es geschafft, den Videounterricht als wachsenden Bestandteil des Homeschooling und des digitalen Lernens aufzubauen und durchführbar zu machen. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule können mittlerweile immer häufiger und routinierter von den Lehrkräften per Videokonferenzen betreut werden, was wiederum (hoffentlich) die Eltern im Home-Office entlastet.

Aufgrund der aktuellen Lage haben wir versucht, neue Wege zu beschreiten und die Kontakte für das gesamte Kollegium und die Eltern- wie auch Schülervertreter*innen während der Zeugniskonferenzen zu reduzieren bzw. diese gänzlich zu vermeiden. Dementsprechend sind uns in der letzten Schulwoche unsere ersten Zeugniskonferenzen in ausschließlich digitaler Form mit einem zwar hohen organisatorischen Aufwand gelungen, der sich jedoch in jeder Hinsicht gelohnt hat, da diese Form der Konferenzdurchführung zu einer nicht zu unterschätzenden Entlastung aller Beteiligten beigetragen und vor allem unser aller Gesunderhaltung gedient hat.

Wir hoffen, dass wir unseren digitalen Ausbau weiterhin in einem derart hohen Tempo und mit größtmöglicher Effizienz voranbringen werden, um unseren Unterricht – entsprechend des Zeitgeistes – zukünftig noch innovativer gestalten zu können.

___________________________________

Faszinierende Phänomene aus dem naturwissenschaftlichen Unterricht

Im ersten Schulhalbjahr haben sich die SchülerInnen der KGS mit den verschiedensten naturwissenschaftlichen Themen beschäftigt. Doch was findet eigentlich hinter den Fachraumtüren unter dem Nest so statt? Hier erhaltet ihr einmal einen kleinen Einblick:

Die Klassen 7a1 und 7a2 backen beispielsweise Stockbrot über dem Gasbrenner im Chemieunterricht. Was das mit einer chemischen Reaktion zu tun hat, mussten sie anschließend in einem Versuchsprotokoll festhalten.

Paul Sievert, Maurice Kroll und Joris Bodmann aus der Klasse 5b lernen die Arbeitsweise einer Chemikerin bzw. eines Chemikers kennen und üben hier den Umgang mit dem Gasbrenner, indem sie ein Glasrohr verbiegen.

Obwohl die Schülerin aus der 8e im Handstand aus einem Glas trinkt, gelangt die Flüssigkeit in den Magen! Unsere Speiseröhre transportiert also auch entgegen der Schwerkraft die Nahrung nur in einer Richtung… es sei denn im Brechzentrum des Gehirns wird ein Würgereiz ausgelöst - was im Unterricht natürlich grundsätzlich nicht passiert!

___________________________________

Kunstwettbewerb der KGS

___________________________________

Weihnachtspäckchenkonvoi erstmalig an der KGS Gieboldehausen

Wir sind die Klasse 9c. Im Unterricht haben wir uns mit dem Thema „Ungleiche Welt“ beschäftigt und den Alltag von ärmeren Kindern gesehen und dachten uns, wir müssen helfen. Darum haben wir uns zusammen mit unserer Erdkundelehrerin Frau Tristram einem Projekt angeschlossen.

Dieses nennt sich „Weihnachtspäckchenkonvoi“ und bereitet Kindern in den ärmeren Ländern Osteuropas (Ukraine, Bulgarien, Rumänien, Moldawien) zu Weihnachten eine Freude. Es hat uns als Schule sofort angesprochen, dass wir auch gebrauchte Dinge spenden und wir diese noch weiterreichen können, denn unsere Schule setzt sich gerne für die Wiederverwertung und die Umwelt ein.

In der Klasse haben wir uns dann in Gruppen zusammengetan und sofort damit gestartet, den anderen Klassen und Lehrkräften unser Projekt vorzustellen, so dass wir dieses Projekt als ganze Schule machen können und einige Pakete zusammenbekommen. In die Kartons haben wir gutgebrauchte Spielzeuge, neue Hygieneartikel, Schreibwaren und viele gespendete Kleinigkeiten getan. Einige Spenden erreichten uns auf Nachfrage von uns Schülern von den Läden Willi Döring, Faßhauer`s Kreativ Shop und der VR- Bank. Neben den zahlreichen Klassenpaketen, brachten einige Schüler und Schülerinnen sogar zusätzlich zu Hause gepackte Geschenke mit. Auch die Lehrer und Sekretärinnen unterstützen das Projekt, indem sie viele Dinge und Päckchen spendeten.

Nach dem wir genug Spenden gesammelt hatten, ging es an das Bekleben und Packen der ebenfalls gesponserten Schuhkartons. Als Schule haben wir unglaubliche 115 Pakete für die Aktion zusammen bekommen!

Am Freitag, den 13.11.2020 wurden diese dann von Round Table- Mitgliedern in der Schule abgeholt. Der Round Table engagiert sich für und in der Gesellschaft und unterstützt zahlreiche soziale Projekte, wie beispielsweise den Weihnachtskonvoi. Fabian Heise und Lars Säglitz, welche an diesem Tag die Päckchen im Raum Duderstadt einsammelten, staunten nicht schlecht über unser Ergebnis. Als 5. Abholstation waren wir eindeutiger Spitzenreiter beim Sammeln. Noch am gleichen Abend sollten die Pakete zur Sammelstelle nach Eisenach gebracht werden, später dann nach Hanau, wo der Konvoi am 5.12.2020 starten soll, um die Kinder in Osteuropa bis Weihnachten zu erreichen.

Es war ein spannendes und schönes Projekt und wir alle hoffen, dass wir anderen Kindern mit unseren Spenden ein kleines Lächeln schenken können. Wir würden uns freuen, wenn wir dies auch nächstes Jahr

wiederholen und so anderen Kindern auch ein schönes Weihnachtsfest ermöglichen können.

Selina Friedhoff

___________________________________

___________________________________