05528205500  St.-Laurentius-Str. 5-7, 37434 Gieboldehausen

Praktika

Fragen und Antworten zum Praktikum

Wann ist die Potenzialanalyse für die 8. Klassen HS/RS?

  • Aufgrund der derzeitigen Corvid-19 Pandemie wird die Potentialanalyse, vorbereitet durch die GAB Duderstadt, an der KGS Gieboldehausen durchgeführt. Die Rückmeldungen zu den Ergebnissen werden telefonisch durch Mitarbeiter der GAB geführt.

  • Vom 16.11. bis zum 27.11. führt die Klasse 8d ihre Potentialanalyse im neuen Format, die den aktuellen Hygienebestimmungen entspricht, durch.

Wann ist das Praktikum für unsere Klassen?

  • Laut aktuellem Erlass des Niedersächsischen Kultusministeriums dürfen keine Praktika bis zu den Osterfeien 2021 mehr stattfinden.

Woher bekommen die Schülerinnen und Schüler das Gesundheitszeugnis?

Alle Schülerinnen und Schüler, welche im Gesundheitswesen, in sozialen Einrichtungen oder mit Lebensmitteln arbeiten, brauchen ein Gesundheitszeugnis.
Diese Schülerinnen und Schüler melden sich beim Klassenlehrer. Die Schule macht einen Termin beim Gesundheitsamt und meldet die Schülerinnen und Schüler gesammelt dort an.
Alle Schülerinnen und Schüler fahren am gleichen Tag ab Gieboldehausen mit dem Bus zum Gesundheitsamt und erhalten dort nach einer Informationsveranstaltung ihr Zeugnis. Fahrtkosten dorthin werden nicht erstattet.

Wie kommen die Schülerinnen und Schüler zu ihrem Betrieb?

Bei der Auswahl des Praktikumsbetriebes ist zu bedenken, dass die Anfahrt von Ihnen organisiert werden muss. Schülerinnen und Schüler, welche mit Bus oder Bahn fahren, erhalten für diese Zeit eine Berechtigungskarte und können damit die günstigsten Kosten (Wochenkarten) rückerstattet bekommen. (Karte wird durch die Klassenlehrer ausgeteilt)

Wer betreut die Schülerinnen und Schüler während des Praktikums?

Durch den jeweiligen Betrieb werden meist Betreuer/innen bereitgestellt. Weiterhin werden alle Schülerinnen und Schüler (Ausnahme o.g.) persönlich durch die/den Klassen-, Deutsch- und oder Wirtschaftslehrer/in betreut. In der Regel erfolgt ein zweimaliger Besuch im Betrieb. Am ersten Tag soll abends eine telefonische Rückmeldung beim Klassenlehrer erfolgen.

Wie lange müssen die Schülerinnen und Schüler arbeiten und was passiert im Krankheitsfall?

Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren dürfen 7 Stunden am Tag arbeiten, ab dem vollendeten 16. Lebensjahr werden 8 Stunden täglich gearbeitet. Auf ausreichende Pausen (Gesamtzeit 1 Std. täglich) ist zu achten.

Im Krankheitsfall melden sich die Schülerinnen und Schüler am Morgen desselben Tages in seinem Betrieb, in der Schule und beim betreuenden Lehrer ab. Der schriftliche Nachweis bezüglich der Erkrankung ist spätestens nach drei Tagen einzureichen.