05528205500  St.-Laurentius-Str. 5-7, 37434 Gieboldehausen

Green-Cut

Der Biber vor der Schultür - Die KGS nimmt am Projekt „Jugend filmt biologische Vielfalt!“ teil (GreenCut)

„Er war direkt hinter unserem Tarnzelt und hat geschmatzt“ berichtet Luis Maschkin aufgeregt. Er ist einer von sechs Projektschüler/innen des achten Jahrgangs der KGS Gieboldehausen, die mit Unterstützung des GreenCut-Teams im Naturschutzgebiet Rhumeaue die biologische Vielfalt filmt und dabei einen Biber entdeckt hat.

Das Naturschutzgebiet erstreckt sich durchgängig von der Rhumequelle bis nach Katlenburg und zeichnet sich durch eine beeindruckende Artenvielfalt aus. Der Biber zerklüftet und gestaltet durch den Dammbau die Landschaft und schafft dadurch ein abwechslungsreiches Feuchtbiotop, in dem die unterschiedlichsten Pflanzen, Kleinstlebewesen, Wasservögel, Amphibien und Insekten ein Zuhause finden.

Den ganzen Sommer über filmten die Jugendlichen immer wieder an der Ellerniederung kurz vor Rüdershausen. Initiiert wird das Projekt von GreenCut Göttingen und organisiert wird es durch die Lehrerinnen Katrin Handel, Theresa Hirschberg und Melanie Sommer, die für den Bereich Umweltschule an der KGS zuständig sind.

„Die Filmarbeiten mit der professionellen Ausstattung machen wirklich viel Spaß,“ erklärt Aaron Mattern und Jakob Keseling ergänzt, dass sehr viel Geduld erforderlich sei, um Naturaufnahmen zu machen. Es werden auch Slider für die Aufnahmen von Pflanzen, Unterwasserkameras für die Fische und eine Drohne für den Überblick eingesetzt. Die Schülergruppe vertont die Aufnahmen selbst und schneidet einen Film. Hilfestellung geben Oliver Krebs und Herbert Dohlen von GreenCut. „Wir wollen auf die Besonderheiten vor unserer Schultür aufmerksam machen,“ erklärt die Biologielehrerin Theresa Hirschberg, die den Artenschwund in den letzten Jahrzehnten besorgniserregend findet. Auch mit den unterschiedlichen Belangen verschiedener Interessengruppen aus den Bereichen Naturschutz, Landwirtschaft, sowie Jägerinnen und Jägern haben sich die Jugendlichen auseinandergesetzt und ein Interview dazu aufgezeichnet.

Bis heute ist ein Teaser entstanden, der auf den eigentlichen Film neugierig macht. Die Schüler sind so motiviert, dass sie nach der Fertigstellung am Projekt weiterarbeiten möchten und einen Aktionstag für den sechsten Jahrgang zum Schutz der Rhume initiieren werden

___________________________________