Vorstellung des Fachs Englisch auf der Homepage

Über das Fach

Englisch als Weltsprache:

  • Englisch gehört zu den meistgesprochenen Sprachen der Welt überhaupt: während es in 30 Staaten sowie 8 Überseeterritorien Großbritanniens die alleinige Amtssprache ist, nimmt es in weiteren 25 Ländern den Rang einer gleichberechtigten Amtssprache ein. Darüber hinaus ist Englisch die offizielle Sprache vieler wichtiger Organisationen und Staatenbünde wie z.B. der Vereinten Nationen und der Europäischen Union. In vielen Ländern wird Englisch außerdem als Fremdsprache gelehrt, sodass es die Verständigung mit Menschen aus Ländern, deren Muttersprache man nicht beherrscht, ermöglicht; Englisch kann also als Lingua Franca dienen.
  • Eine besondere Rolle kommt der englischen Sprache aufgrund der Globalisierung im Bereich des Welthandels zu – insbesondere beim Handel an den Finanzmärkten gilt Englisch als die mit Abstand wichtigste Geschäftssprache – und auch im Zuge der weltweiten Verbreitung des Internets ist Englisch im Bereich der elektronischen Kommunikation zur führenden Sprache avanciert.
  • Das Erlernen der englischen Sprache als Fremdsprache ermöglicht weiterhin nicht nur den Zugang zur Literatur, Geschichte, Kunst und Philosophie englischsprachiger Länder, sondern ist mittlerweile als Voraussetzung für berufliche Qualifikation und beruflichen Erfolg nahezu selbstverständlich.
  • Da Englisch an der KGS als erste Pflichtfremdsprache gelernt wird, legt der Englischunterricht hier die methodischen Grundlagen für das Erlernen weiterer Fremdsprachen (Französisch, Spanisch).

    Organisation des Unterrichts:

  • Allgemeines:

    Der noch weitgehend spielerisch und imitativ angelegte Englischunterricht der Grundschule wird beim Übergang an die KGS in systematischerer Weise mit den Lehrwerken Green Line (Gymnasialzweig), Red Line (Realschulzweig) und Blue Line (Hauptschulzweig) (Klett-Verlag, 1. Aufl., 2014) fortgesetzt. Die Unterrichtsgestaltung richtet sich in den drei Schulformen nach dem aktuellen niedersächsischen Kerncurriculum (www.cuvo.nibis.de), welches die vier funktionalen Kompetenzbereiche der Schüler (Kommunikative Fertigkeiten, Verfügung über sprachliche Mittel, Interkulturelle Kompetenzen, Methodenkompetenzen) und die Niveaustufen festlegt, die durch den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) definiert sind. Die interkulturelle und sprachliche Handlungsfähigkeit ist dabei das übergeordnete Ziel. Im Mittelpunkt des Englischunterrichts an der KGS steht die Bemühung, eine Lernatmosphäre zu schaffen, die allen Schülern Mut macht, in der Fremdsprache zu kommunizieren und individuelle Methoden und Strategien zur Erweiterung sprachlicher Kompetenzen zu entwickeln. Dabei werden die Schüler bewusst dazu animiert, den Mut zu haben, mit Sprache zu experimentieren und zugunsten einer gelingenden fremdsprachlichen Verständigung wird die formale Korrektheit den kommunikativen Zwecken untergeordnet

  • Klassen 5&6:

    Im Laufe der Klassen 5 und 6 erweitern die Schüler durch intensive Wortschatz- und Ausspracheübungen kontinuierlich ihren aktiven Wortschatz und erarbeiten einfache grammatische Strukturen, um zunächst eine alltagstaugliche Sprechkompetenz aufzubauen, sodass sich Lehrer und Schüler im Laufe des fünften Schuljahres mehr und mehr auf Englisch unterhalten können. In zunehmendem Umfang treten Übungen, in denen Englisch als Schriftsprache im Vordergrund steht, hinzu. Dabei stehen entsprechend den Vorgaben des Kerncurricullums Englisch für das Land Niedersachsen Alltagssituationen in englischsprachigen Ländern im Mittelpunkt, die in Hörverstehensübungen, Bildmaterialien und kürzeren Texten vermittelt werden und zum Verfassen erster eigener Texte in englischer Sprache anregen. Diese Arbeit wird im sechsten Schuljahr mit besonderem Fokus auf der Schulung von Englisch als durchgängiger Unterrichtssprache fortgesetzt.

  • Klassen 7-10:

    In den Klassen 7 bis 10, in denen Englisch weiterhin vierstündig erteilt wird, prägt die gleichmäßige Förderung des Hör- und Leseverstehens, des Sprechens und des Schreibens in der Fremdsprache sowie der Sprachmittlung zwischen Englisch und Deutsch den Unterricht. Es werden alltagsrelevante Sprechabsichten berücksichtigt sowie verschiedenste Textarten behandelt, wie z.B. Werbetexte, Berichte, Beschreibungen, Briefe, Telefongespräche, aber auch sprachlich angepasste Erzählungen, Kurzgeschichten, Lieder oder Gedichte sowie in Klasse 9 bereits englischsprachige Erzählungen und Filme.

Flaggen basteln beim Tag der offenen Tür_1Flaggen basteln beim Tag der offenen Tür_4

Unterricht_4Unterricht_2

Unterricht_1Flaggen basteln beim Tag der offenen Tür_2

Schülerprodukt Klasse 5_1Schülerprodukt Klasse 5_3

Leistungsbewertung:

  • Schriftliche Leistungen zählen 40% der Gesamtnote.
  • Die Jahrgänge 6, 8 und 9 aller Schulzweige schreiben im Schuljahr 4 Arbeiten, von denen die letzte durch eine Sprechprüfung (Bewertungskriterien für Sprechprüfungen) ersetzt wird.
  • Die Jahrgänge 5 und 7 der Haupt- und Realschule schreiben 4 Arbeiten, der Jahrgang 10 der Haupt- und Realschule schreibt im Schuljahr 3 Arbeiten sowie die Abschlussprüfung.
  • Die Jahrgänge 5, 7 und 10 des Gymnasiums schreiben 4 Arbeiten.
  • Mündliche Leistungen zählen 60% der Gesamtnote. Diese setzen sich zusammen aus der mündlichen Mitarbeit im Unterricht, schriftlichen Unterrichtsbeiträgen und Überprüfungen, Präsentationen und Referaten sowie Hausaufgaben.

Englisch in den 3 Schulzweigen:

Durch Differenzierungsangebote im Unterricht wie Fördermaterialien oder zusätzlich fordernde Aufgabenformate werden die unterschiedlichen Lernausgangslagen und Lerndispositionen an allen drei Schulzweigen berücksichtigt. Gerade im Haupt- und Realschulzweig kommt dabei dem Üben eine große Bedeutung zu, wobei Phasen des abwechslungsreichen, übenden Lernens immer der mitteilungsbezogenen Kommunikation dienen. Der Gymnasialzweig bereitet die Schüler durch eine stetige Progression darauf vor, sich am Übergang von der Mittelstufe zur Oberstufe flüssig und korrekt über die wesentlichen Themen unseres Alltags und der englischsprachigen Welt unterhalten zu können sowie zusammenhängende Texte zu Themen aus ihren Interessens- und Erfahrungsgebieten zu verfassen.

Besondere Angebote:

Exkursionen:

Englandfahrt_Eastbourne 1    Englandfahrt_Eastbourne 2

Englandfahrt_London

  • Studienfahrt nach Eastbourne ->Ungefähr 50 Schüler des 9. Jahrgangs der KGS Gieboldehausen können an einer Studienfahrt nach Eastbourne teilnehmen. Dort verbringen sie eine Woche bei einer englischen Gastfamilie, wo sie die englische Kultur hautnah erleben können. Im Rahmen dieser Fahrt findet auch ein zweitägiger Aufenthalt in London statt.

Wettbewerbe:

  • Big Challenge –> Der 6. und 7. Jahrgang der KGS nimmt jährlich am Big Challenge Wettbewerb teil, einem in 5 Ländern durchgeführten Wettbewerb, bei dem die Schüler sich in Multiple-Choice Fragen mit Altersgenossen messen und interessante Preise gewinnen können. Diese Art des pädagogischen Wettspiels kann das Interesse der Schüler an der Fremdsprache fördern und sie zu besseren Leistungen motivieren.

Sonstige Projekte:

  • White Horse Theatre ->Einmal im Jahr besucht das pädagogische Tourneetheater White Horse Theatre die KGS mit einem Stück für den 5. und 6. Jahrgang. In der Aufführung haben die Schüler die Möglichkeit, authentisches Englisch zu hören und können feststellen, wie relativ mühelos sie bereits die Fremdsprache verstehen, die durch das Spiel verdeutlicht wird.

IMG_5175

Projekte, Wettbewerbe, Exkursionen

Big-Challenge-Wettbewerb

Wettbewerbe:

  • Big Challenge –> Der 6. und 7. Jahrgang der KGS nimmt jährlich am Big Challenge Wettbewerb teil, einem in 5 Ländern durchgeführten Wettbewerb, bei dem die Schüler sich in Multiple-Choice Fragen mit Altersgenossen messen und interessante Preise gewinnen können. Diese Art des pädagogischen Wettspiels kann das Interesse der Schüler an der Fremdsprache fördern und sie zu besseren Leistungen motivieren.
Klasse 7B nach dem Big-Challenge-Wettbewerb 2015

Klasse 7B nach dem Big-Challenge-Wettbewerb 2015