Fragen und Antworten

Wann ist die Potenzialanalyse für die 8. Klassen HS/RS?

  • Die Potenzialanalyse für die Klassen 8a bis 8d findet in der GAB Duderstadt vom
    22.08. – 31.08.2017 statt.
  • Die Maßnahmen zur Berufsorientierung für die Klassen 8a bis 8d findet in der GAB Duderstadt vom
    16.10. – 27.10.2017 und vom 01.11. – 14.11.2017 statt.

Wann ist das Praktikum für unsere Klassen?

  • Das Betriebspraktikum für unsere 8. Klassen im HS-Zweig und RS-Zweig ist vom
    16.04. – 28.04.2018.
  • Das Betriebspraktikum für unsere 9. Klassen im GYM-Zweig ist vom
    06.11. – 26.11.2017.
  • Das Betriebspraktikum für unsere 9. Klassen im HS- und RS-Zweig ist vom
    16.04. – 28.04.2018.

Wie bereitet die Schule das Betriebspraktikum vor?

Im Deutschunterricht in Klasse 7/8 werden Bewerbungsunterlagen vorbereitet. Im Wirtschaftsunterricht in Klasse 8 werden die Unterlagen zur Vorbereitung, welche sie heute erhalten, besprochen. Diese gehören auch in den eigens für jeden Schüler angeschafften BO-Ordner.
Bei Bedarf bietet Frau Müller in Einzelfällen Training für Bewerbungssituationen an.

Was geschieht, wenn wir keinen Praktikumsplatz finden?

Es sollte allen SuS möglich sein, bis
Oktober/November einen Praktikumsplatz zu bekommen. Schüler, welche nicht eigenständig nach einem Platz suchen, bekommen einen Vermerk bezüglich der Mitarbeitsnote. Die Schule bietet einen Pool an „ungeliebten“ Plätzen an, welche möglichst nicht genutzt werden sollten.

Welche Unterlagen brauchen die Schüler?

  • Das Anschreiben und die Anmeldung für die Betriebe. (Rückgabe bis Mitte Juli)
  • Nach Rücksprache mit den Betrieben, bei Bedarf, die Bewerbungsunterlagen.
  • Evtl. ein Gesundheitszeugnis vom Amt. (Meldung bis Mitte Juli beim Klassenlehrer)

Woher bekommen die SuS das Gesundheitszeugnis?

Alle SuS, welche im Gesundheitswesen, in sozialen Einrichtungen oder mit Lebensmitteln arbeiten, brauchen ein Gesundheitszeugnis.
Diese Schüler melden sich beim Klassenlehrer. Die Schule macht einen Termin beim Gesundheitsamt (September/Januar) und meldet die Schüler gesammelt dort an.
Alle Schüler fahren am gleichen Tag ab Gieboldehausen mit dem Bus zum Gesundheitsamt und erhalten dort nach einer Informationsveranstaltung ihr Zeugnis. Fahrtkosten dorthin werden nicht erstattet.

Wie kommen die SuS zu ihrem Betrieb?

Bei der Auswahl des Praktikumsbetriebes ist zu bedenken, dass die Anfahrt von Ihnen organisiert werden muss. SuS, welche mit Bus oder Bahn fahren, erhalten für diese Zeit eine Berechtigungskarte und können damit die günstigsten Kosten (Wochenkarten) rückerstattet bekommen. (Karte wird durch die Klassenlehrer ausgeteilt)

Wer betreut die SuS während des Praktikums?

Durch den jeweiligen Betrieb werden meist Betreuer/innen bereitgestellt. Weiterhin werden alle SuS (Ausnahme o.g.) persönlich durch die/den Klassen-, Deutsch- und oder Wirtschaftslehrer/in betreut. In der Regel erfolgt ein zweimaliger Besuch im Betrieb. Am ersten Tag soll abends eine telefonische Rückmeldung beim Klassenlehrer erfolgen.

Wie sind die SuS versichert?

  • Für die Dauer des Praktikums unterliegen die Schülerinnen und Schüler wie beim Schulbesuch der gesetzlichen Unfallversicherung. (Informationen dazu im Internet unter regelwerk.unfallkassen.de, Kennziffer GUV-SI 8034) Außerdem wird den SuS Deckungsschutz für Haftpflicht- und Sachschäden gewährt. Die jeweiligen Beträge können beim Schulträger und beim kommunalen Schadensausgleich Hannover erfragt werden.
  • Die Versicherungsleistungen umfassen:
    • Haftpflichtdeckungsschutz in Fällen, in den von Dritten im Zusammenhang mit dem Betriebspraktikum gegen SuS Haftpflichtansprüche geltend gemacht werden. Die Deckungssummen sind begrenzt.
    • Sachschadendeckungsschutz in begrenzter Höher für das Abhandenkommen oder die Beschädigung von Kleidung, Fahrrädern und zum Gebrauch im Praktikum bestimmter Sachen, soweit der Schaden im Zusammenhang mit dem Praktikum entstanden ist.

Wie lange müssen die SuS arbeiten und was passiert im Krankheitsfall?

SuS unter 16 Jahren dürfen 7 Stunden am Tag arbeiten, ab dem vollendeten 16. Lebensjahr werden 8 Stunden täglich gearbeitet. Auf ausreichende Pausen (Gesamtzeit 1 Std. täglich) ist zu achten.

Im Krankheitsfall meldet sich die/der Schüler/in am Morgen desselben Tages in seinem Betrieb, in der Schule und beim betreuenden Lehrer ab. Der schriftliche Nachweis bezüglich der Erkrankung ist spätestens nach drei Tagen einzureichen.

Wie sieht die Praktikumsmappe aus?

Für unsere Schule haben wir eine vorläufige, schulzweigspezifische, zur Zeit gültige Arbeits- und Bewertungsgrundlage bezüglich der Mappe.

Sie beantwortet alle Fragen rund um den Aufbau, die Form und die Bewertung der Mappe. Angedacht ist die Bewertung der Mappe als schriftliche Ersatzleistung (Bezug nehmend auf den z.Zt. gültigen Erlass über schriftliche Arbeiten) in den Fächern Wirtschaft und oder Deutsch. (Genaue Gewichtung und Umsetzung muss in Fachbereichen/GK abgestimmt werden.)


Download (Stand 2015)